Tierische Nebelflucht – Krummbachstein (1602m)

Veröffentlicht von am Dez 14, 2013 in Rax-Schneeberg-Gruppe, Winterwandertouren | Keine Kommentare
Tierische Nebelflucht – Krummbachstein (1602m)

Die wohl letzte Wanderung im 2013er Jahr führte uns am Samstag auf den Krummbachstein im Rax-Schneeberg-Gebiet. Wir ergriffen die städtische Flucht, die Nebelsuppe konnten sich andere auslöffeln. Diesmal mit dabei war Pirie, die vierbeinige Bergsteigerin. Ehrlich gesagt, einen Plan hatten wir nicht sonderlich, dieser entwickelte sich erst bei der Hinfahrt im Zug. Ach ja, der Krummbachstein soll’s wieder mal werden. Die Schneelage war ideal um gerade noch nicht die Schneeschuhe zu brauchen, selbst wenn Befreiungsaktionen nach dem Einsinken dazu gehörten. Ein traumhafter Tag und eine traumhafte Winterwanderung als Abschluss der 2013er Wandersaison (aber wer weiß, einen halben Dezember gibt’s noch).

Der nicht so beliebte Skitourenberg liegt gut erreichbar zwischen Payerbach, Puchberg und Kaiserbrunn und lässt sich somit von mehreren Ausgansgpunkten gut besteigen. Ich bezeichne jetzt ganz salopp den Anstieg vom Bahnhof Payberbach über die Eng und dem Naturfreundehaus Knofeleben als Normalanstieg, große Schwierigkeiten gibt’s fast keine, außer ein paar steile Passagen am Gipfelanstieg. Vom Krummbachstein kann man entweder über den Krummbachsattel noch rauf auf den Hochschneeberg und weiter zum Bahnhof Puchberg oder als Rundtour am Alpl vorbei und über das Alpleck, Bodenwiese und Waldburgangerhütte wieder hinab zum Ausgangspunkt. Und…die Jubiläumsaussicht sollte man sich auch nicht entgehen lassen.

Schöne Sonnentage!

Selbst in der Eng-Schlucht ist die Adventzeit angebrochen.

Selbst in der Eng-Schlucht ist die Adventzeit angebrochen.

Von der Terrasse des Naturfreundehauses Knofeleben hat man einen sonnenbrandfördernden Ausblick, inklusive vierbeinigem Spielkameraden für Pirie.

Von der Terrasse des Naturfreundehauses Knofeleben hat man einen sonnenbrandfördernden Ausblick, inklusive vierbeinigem Spielkameraden für Pirie.

Wenn man schon einsinkt, sollte man die Zeit auch ordentlich nutzen.

Wenn man schon einsinkt, sollte man die Zeit auch ordentlich nutzen.

Der Gipfel des Krummbachstein, mittlerweile schon ein alter Bekannter.

Der Gipfel des Krummbachstein, mittlerweile schon ein alter Bekannter.

Prächtiges Panorama am Krummbachstein zwischen Heukuppe und Göller.

Prächtiges Panorama zwischen Heukuppe und Göller vom Krummbachstein.

Auf der weißen Sonnenbank lässt es sich wunderbar entspannen.

Auf der weißen Sonnenbank lässt es sich wunderbar entspannen.

Weiß oben, weiß unten. Das Nebelmeer lässt eindrucksvolle Momente erzeugen.

Weiß oben, weiß unten. Das Nebelmeer lässt eindrucksvolle Momente erzeugen.

"Das Miteinander, nicht das Gegeneinander, ist der Weg." Wegweiser zum Innehalten an der Waldburgangerhütte.

“Das Miteinander, nicht das Gegeneinander, ist der Weg.” Wegweiser zum Innehalten an der Waldburgangerhütte.

Blick von der Jubiläumsaussicht in Richtung Rax, die Nebelsuppe steht noch immer auf der Speißekarte.

Blick von der Jubiläumsaussicht in Richtung Rax, die Nebelsuppe steht noch immer auf der Speißekarte.

Am Abstieg nach Payerbach nähern wir uns dem Nebel. Die Elfen und Kobolde im Wald sind kurz vor dem Foto verschwunden, ehrlich.

Am Abstieg nach Payerbach nähern wir uns dem Nebel. Die Elfen und Kobolde im Wald sind kurz vor dem Schnappschuss verschwunden, ehrlich.

 

Hinterlasse eine Antwort


8 + = zwölf