Herbst am Schneeberg (2076m): Nandlgrat und Kienthaler-Hütte

Veröffentlicht von am Okt 14, 2013 in Fotoberichte, Rax-Schneeberg-Gruppe, Wandertouren | 4 Kommentare
Herbst am Schneeberg (2076m): Nandlgrat und Kienthaler-Hütte

Die Eckdaten: Vom der Talstation in Losenheim geht es über den Nandlgrat zur Fischerhütte und weiter zum höchsten Punkt, dem Klosterwappen. Wie es der Zufall will, haben Bekannte Hüttendienst auf der Kienthaler Hütte und wir fühlen uns zu einem Besuch verpflichtet. Zurück zum Ausgangspunkt geht es über den Fadenweg, die Edelweißhütte und die Skipiste. Ein gelungener Tag.

(c) Carsten Becker

Kurz oberhalb der Bürkle Hütte wird der Blick in Richtung Kaiserstein und Breite Ries freigegeben.

 

(c) Carsten Becker

Super Aussichtspunkte gibt es in Hülle und Füllen. Sie liegen abseits der Pfade und wollen entdeckt werden….

 

(c) Carsten Becker

Am Schneebergplateau. In diesem Bereich finden sich die Einfahrten für die Laning Ries, die Rote Schütt und der Roten Schütt Flanke.

 

(c) Carsten Becker

Den Blick schweifen lassen…

 

(c) Carsten Becker

Tschick und Bier, die wahre Bergsteigermahlzeit

 

DSC_0118 copy

Quintet infernale vor der Rax.

 

(c) Carsten Becker

Die Kienthaler-Hütte mit dem Hausfels “Turmstein”, welchen man über einen kurzen Klettersteig erklimmen kann.

 

(c) Carsten Becker

Der Herbst schwingt seinen Pinsel…

 

4 Kommentare

  1. Harald
    24. Februar 2014

    Sehr schöne Herbstfotos!

    Reply
  2. Fabian
    18. Oktober 2013

    Eine wirklich schöne Herbstidylle. :-) Fabian

    Reply
  3. Lorenz
    16. Oktober 2013

    Hallo, schaut nach einer sehr schönen Tour aus! Wie lange dauert ca. die ganze Tour?Bzw wie lange Aufstieg und Abstieg? Und was für ein Schuhwerk ist zu empfehlen?Lg Lorenz

    Reply
    • Carsten Becker
      16. Oktober 2013

      Lieber Lorenz,
      für den Aufstieg haben wir knappe 3 Stunden benötigt, der Abstieg zur Kienthaler dauert ca. 1 Stunde und von der Kienthaler Hütte zum Ausgangspunkt waren glaube ich 2 Stunden angeschrieben. Mach in Summe also rund 6 Stunden Gehzeit, wobei ich glaube, dass wir etwas schneller als der Durchschnitt unterwegs waren. Der Abstecher zur Kienthaler lohnt nur, wenn diese geöffnet ist.
      Ich würde sagen normale Wanderschuhe sind die beste Wahl. Steigeisenfeste Böcke und Turnschuhe wurden aber auch gesichtet….je nach persönlicher Vorliebe :)
      Lg casi

      Reply

Hinterlasse eine Antwort


5 + eins =