Veronika Grünschachner-Berger, Wildbiologin

Veröffentlicht von am Jan 29, 2015 in Mich beschäftigt die Natur | Keine Kommentare
Veronika Grünschachner-Berger, Wildbiologin

Was bist du von Beruf?

Wildbiologin

Bist du selbständig oder angestellt beschäftigt?

Ich bin selbstständig, “Technisches Büro für Wildbiologie

In wie fern beschäftigst du dich während deiner Arbeit mit der Natur?

Die Projekte betreffen Wildtiere und ihre Umwelt, Einflüsse der Umwelt, auch jene von Menschen auf Wildtiere, aber auch Interaktionen zwischen verschiedenen Wildtieren und deren Einflüsse auf ihre Lebensräume oder auch nur Grundlagenforschung. Daneben bin ich in der Erwachsenenbildung tätig in Seminaren, Tagungen, Workshops und dergleichen.

Wieviel Prozent deiner durchschnittlichen Wochenarbeitszeit verbringst du in der Natur?

Je nach Projekt bis ca. 50 %.

Mensch und Natur – eine vielseitige Beziehung. Wie erlebst du dieses Spannungsfeld in deinem Beruf?

Viele verschiedene Interessen für immer kleiner werdende Lebensräume. Wildtiere werden gerne als Bereicherung der Lebensräume angesehen aber ihre Bedürfnisse werden trotzdem laufend reduziert. Die schöne heile Welt, in Wildtierfotos mit entsprechenden unberührten Lebensräumen vorzeigt, was davon bleibt noch über?

Wie bist du Wildbiologin geworden?

Hineingewachsen über viele Umwege.

Beschreibe uns deinen Arbeitstag?

Es gibt praktisch keine Abgrenzung zwischen Beruf und Privatleben. Viele Freunde sind auch Arbeitskollegen von mir. Da gibt es Bürotage zu Hause oder Freilandtage, oft sind diese mit vielen Autofahrten verbunden. Ich muss sehr viel Kommunikationsarbeit am Telefon und per Mail machen. Dafür lerne ich tolle Gegenden kennen und auch viele Leute Vorort und deren Geschichten aus den jeweiligen Gebieten. Es gibt viele Besprechungstermine, Präsentationen und oft auch Termine im Gelände Vorort. Daneben gibt es Kartierungen, Fangaktionen, Beobachtungstage und einiges mehr. Außerdem sind Seminare abzuhalten, Tagungen, auf denen man zuhört, diskutiert oder selber erzählt.

Was magst du an deinem Beruf und was nicht?

Toll ist, dass ich beruflich dort unterwegs sein kann, wo andere auf Urlaub hinfahren. Toll ist das Arbeiten mit den Wildtieren und mit den Leuten. Weniger toll sind die vielen langen Autofahrten. Auch Projekte, bei denen alles “zugebaut” wird und man nur die Auswirkungen von Einschränkungen des Lebensraumes dokumentieren muss sind oft nicht aufbauend.

Welche Voraussetzungen braucht man, um deinen Beruf auszuüben?

Wildbiologiestudium und gerne mit Leuten zu arbeiten. Ich habe außerdem noch Jus studiert und eine Mediationsausbildung abgeschlossen.

Bist du auch privat viel in den Bergen. Wenn ja, wieviele Tage pro Jahr?

Ja, ich wohne ja dort. Da kann man nicht abgrenzen, wann man in den Bergen ist oder wann nicht.

Veronika Grünschachner-Berger (53) arbeitet seit ca. 14 Jahren als Wildbiologin in Österreich und wohnt in der nördlichen Obersteiermark am Fuße der Kräuterin im Salzatal.

IMG_5098 copy

Veronika Grünschachner-Berger an einem “klassischen” Arbeitstag. (c) Archiv Veronika Grünschachner-Berger

Hinterlasse eine Antwort


neun × 2 =