Ültralight

Veröffentlicht von am Jul 18, 2012 in Alpines Basiswissen & Praxis, Nordalpenweg | 2 Kommentare
Ültralight

Bereits während meiner Vorbereitung und in den Tagen vor dem Start habe ich mich viel und ausführlich damit beschäftigt, was ich tatsächlich mitnehmen soll. Was ist es Wert diesen langen Weg getragen zu werden? Ein Fotopost des Ausrüstungshaufens bewirkte eine auffordernde Reaktion eines Freundes, doch eine Liste des Zeugs online zu stellen. Angesichts der jüngsten Adaption werde ich die abgelegten und ausrangierten Teile ebenfalls kurz anführen, vom Scheitel beginnend:

Kopf
– 1x Odlo Langlaufhaube dünn
– 1x Craft Langlaufhaube dünn
– 1x Radlkapperl “Brooklyn”

Oberkörper
– 1x Icebreaker Bodyfit 150 kurzarm
– 1x Icebreaker 200 kurzarm
– 1x Falke Unterleiberl ärmellos
– 1x Icebreaker Bodyfit 200 langarm
– 1x Yeti Microfleece Zip langarm
– 1x Patagonia Down Jacket ärmellos
– 1x Norröna Bitihorn Windjacke
– 1x Salewa Alpine Extreme Goretex Paclite

Hände
– 1 Paar Skinfit Laufhandschuhe dünn
– 1 Paar Skinfit Primaloft Fäustlinge

Unterleib
– 2x Icebreaker Beast 150 kurz
– 1x Icebreaker Bodyfit 200 lang
– 1x Pro Touch Dry Plus Laufhose
– 1x Mammut Basejump Pant Überlänge
– 1x Berghaus Goretex Paclite Pant Überlänge

Füße
– 1x Icebreaker Socken dünn
– 1x Icebreaker Socken dick
– 1x Smartwool Socken dünn
– 1 Paar Aku Arriba GTX
– 1 Paar Integral Designs eVent Gaiters

Ausrüstung
– 1x ÜLA Equipment Circuit 70L
– 2x Sea to Summit Dry Seal Bag 8L
– 2x Sea to Summit Dry Seal Bag 4L
– 1x Sea to Summit eVac DrySac 8L
– 1x Exped Bivybag Duo UL
– 1x Cocoon Expedition Liner
– 1x Platypus Blase 2L
– 1x Suunto Vector
– 1 Paar Sonnenbrillen
– 1x Lowepro Toploader Zoom 1
– 1x Canon 400D mit Sigma DC 18-200mm 1:3.5-6.3
– 1x Panasonic DMC-TZ22 zum Filmen
– 1x Lenovo Ideapad S10e
– 1x Care Plus First Aid Kit Emergency um Wasseraufbereitung und Petzl e-lite erweitert
– 1x Petzl Tikka 2
– 1x Schwanda Spork
– 1x Garmin Dakota 20 mit Topo Österreich v2
– 6x AA Akkus
– 1x Aufladegerät für AA Akkus
– 1x Aufladegerät für Canon-Akkus
– 1x Aufladegerät für Panasonic-Akku
– 1x SanDisk 8GB Stick
– 1x Telering USB-Modem
– 1x iPhone 3G
– 2x USB Verbindungskabel für Canon/Garmin und Panasonic
– 1x MSR Handtuch
– 1x Waschlappen
– 1x Zahnbürste
– 1x Feuerzeug
– 1x Victorinox Messer
– 1x Nordalpenwegführer von Erika und Fritz Käfer (Sektion Weitwanderer)
– 1x Vom Neusiedlersee zum Bodensee von Wurst/Rachoy (Styria Verlag)
– 1x Moleskine Notizbuch
– 1x Kugelschreiber
– 1x Cullmann Mini-Stativ

(c) Gerald Radinger

Es wird Nacht irgendwo am Nordalpenweg.

Was bereits wieder nach Hause geschickt worden ist:
– 1x Hilleberg Allak
– 1x Yeti Sunrizer 500
– 1x Exped Airmat UL
– 1x Ich geh dann mal heim von Axel N. Halbhuber (Amalthea)
– 1x MSR Pocket Rocket
– 1x MSR Kochgeschirr
– 1x Tatonka Häferl

Hingegen wurden Biwacksack und Hüttenschlafsack (siehe oben) neu aufgenommen.
Das war’s. Gewichte der einzelnen Teile hab ich im Vorfeld auf einer Küchenwaage abgewogen und inkl. Essen und Schlafen, also Kochzeugs und Zelt plus Schlafsack und Matte exkl. Wasser und Speisen bin ich auf 14 kg gekommen. Manchen erhellten den Eindruck es wäre ein Übertreibung alles abzuwiegen. Ich meine, es zahlt sich einmal aus, um überhaupt eine Vorstellung davon zu bekommen, was man sieben Wochen lang durch die Gegend schleppt.

2 Kommentare

  1. Gerald Radinger
    24. September 2013

    Lieber Friedrich Peterka, vielen Dank für deine Anregungen. Du hast bestimmt recht, wenn du meinst, dass man als Weitwanderer so leicht als möglich unterwegs sein sollte. Diese Erfahrung durfte ich bereits in den ersten Tagen selbst machen. So wurden Zelt, Schlafsack, usw. zurückgelassen. Warum ich gerade mit soviel technischen Ballast spazieren gehe, hat den einfachen Grund, da ich Herrn Wursts Weitwanderführer komplett überarbeite und mit einigen Bildern bereichern möchte.
    Hoffentlich bis bald in den Bergen oder bei einem Kaffee?
    Gerald

    Reply
  2. Friedrich Peterka
    13. September 2013

    Ja, der Jammer mit dem Gepäck. Und bei mehrwöchigen Unternehmen wird es noch heikler…
    Aus langjähriger Erfahrung kann ich nur sagen, dass bei 8 kg Schluss mit lustig ist, wer 40 und mehr km pro Tag gehen kann und will.
    Bei der Aufzählung der div. Firmennamen in der Ausrüstungsliste wird mir ein wenig schwindlig. Offensichtlich bin ich von gestern und fange damit nicht viel an. Ich sage einfach Wollhaube, Kappe, Socken usw. dazu. Übrigens: Ein Grundsatz gilt weiterhin – nur so viel mitnehmen, was im Extremfall komplett angezogen werden kann… Und am meisten lässt es sich beim technischen Zubehör sparen. Also Kamera+Handy in einem, kein Fernglas, kein PC o.ä. Ja, dann geht es sich mit 8 kg aus…

    Reply

Hinterlasse eine Antwort


3 × drei =